Frauenheilkunde.

Wechseljahre
Die natürliche Lebensphase der Wechseljahre ist eine Zeit des Wandels, der von jeder Frau anders empfunden wird. Beginn, Verlauf und körperliche Phänomene können sehr unterschiedlich sein. Der Übergang zwischen fruchtbarer und unfruchtbarer Zeit bringt für einen Teil der Frauen Probleme mit sich, so können zum Beispiel Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen auftreten. Wir begleiten Sie durch diese Zeit und unterstützen Sie mit professionellem Rat und gegebenenfalls geeigneten Therapiemaßnahmen.ragbare Erkrankungen

 

...zum Seitenanfang

Krebsfrüherkennung

Gute Gründe für die Vorsorge: Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen mit modernsten Verfahren sind wichtig, denn sie geben Ihnen die Sicherheit, das Beste für Ihre Gesundheit zu tun. Je früher man Hinweise auf eine Erkrankung findet, desto mehr Heilungsmöglichkeiten und -chancen gibt es.

Wir empfehlen deshalb jeder Frau, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu kommen und erinnern Sie gern an diesen wichtigen Termin.

Viele unserer Patienten nutzen unsere Praxis-App („Mein Frauenarzt“).

Die gesetzliche Krankenkassenversicherung (GVK) sieht folgende Krebsfrüherkennungsuntersuchungen in Abhängigkeit des Alters vor:


von 20-34 Jahren: gezielte Anamnese (Klärung von Vorerkrankungen und Beschwerden, Beratung),

jährliche vaginale Untersuchung sowie jährlicher Zellabstrich vom Muttermund (PAP-Abstrich),


vag. Sonographie*, Mamma-Sonographie*, HPV Abstrich*
*Bei dieser Leistung handelt es sich um eine Zusatzleistung

ab 30 Jahren: zusätzliches jährliches Abtasten der Brustdrüse und der dazugehörenden Lymphknoten, Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust, Beratung

ab 35 Jahren: alle 3 Jahre ein Kombinationsabstrich bestehend aus Zellabstrich vom Muttermund (PAP-Abstrich) und HPV-Testung sowie die jährliche vaginale Untersuchung; 
vag. Sonographie*, Mamma-Sonographie*, PAP-Abstrich (im Intervall 2.-3. Jahr)*, immunologischer Stuhltest (IST)*
*Bei dieser Leistung handelt es sich um eine Zusatzleistung.


ab 50 Jahren: zusätzlich jährlicher immunologischer Stuhltest auf verstecktes Blut im Stuhl (IST), Mammographiescreening (alle zwei Jahre auf Einladung).


ab 55 Jahren: zusätzlich alle 2 Jahre immunologischer Stuhltest auf verstecktes Blut im Stuhl (IST), Mammographiescreening (alle zwei Jahre auf Einladung).

Die altersbedingte Änderung (ab 35 Jahren) des jährlichen Krebsabstrich (PAP-Abstrich) auf ein 3 Jahresintervall gilt für alle gesetzlich versicherte Frauen ab dem 01.01.2020. Wir bieten aber weiterhin auch Ihnen die Möglichkeit einer jährliche Abklärung der Zellsituation am Muttermund als Selbstzahlerleistung an.
Es gibt außerhalb des Leistungskatalogs der GVK weitere Untersuchungsmöglichkeiten, die sich als sehr sinnvoll erweisen können oder von Patientinnen gewünscht werden. Insbesondere die unkomplizierte Untersuchung per Ultraschall ist in vielen Fällen zu empfehlen. Bitte fragen Sie uns danach, damit wir Ihnen genau die Versorgung anbieten können, die Ihnen Sicherheit gibt.

 

...zum Seitenanfang

HPV-Abstrich
Die Abstrich-Untersuchung auf das Humane Papilloma-Virus (HPV) wird zusätzlich zum PAP-Abstrich seit dem 1.1.2020 bei allen Frauen ab 35 Jahren durchgeführt. Im Labor wird die Probe auf bestimmte HP-Viren (HPV = Humane Papillomviren) untersucht, von denen man weiß, dass sie Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Der HPV-Test klärt nur das Vorhandensein dieser Viren, die allerdings bei jeder zweiten Frau unter 35 Jahren nachweisbar sind, was aber in 90 Prozent der Fälle völlig harmlos ist. Nur bei einem Bruchteil dieser Frauen liegt tatsächlich eine Krebserkrankung vor. Deshalb wird im Rahmen der Krebsfrüherkennung auf Gebärmutterhalskrebs der HPV-Test erst ab 35 Jahren durchgeführt. Sofern diese Viren nachgewiesen werden, sind weitere Untersuchungen notwendig.

 

...zum Seitenanfang

Darmkrebsfrüherkennung mit IST
Darmkrebs zählt zu den weitaus häufigsten Krebsarten, lässt sich aber sehr gut heilen, wenn er früh genug erkannt wird. Dazu eignet sich der immologische Stuhltest IST* deutlich besser als konventionelle Tests, da hier keine Einschränkung in der Ernährung gemacht werden muss und bereits eine Probe ausreicht. Innerhalb weniger Minuten liegt das Ergebnis aus einer minimalen Stuhlprobe vor und gibt mit 90% Sicherheit Veränderungen im Darm an. Wir empfehlen den Test ab 40 Jahren in einjährigen Intervallen.



*Bei dieser Leistung handelt es sich um eine Zusatzleistung.

 

...zum Seitenanfang

Ultraschall
Vaginalsonografie (Ultraschall des kleinen Beckens)*: Wir empfehlen den vaginalen Ultraschall als Ergänzung zur Tastuntersuchung, weil er den weitaus größeren, nicht tastbaren Bereich abdeckt. So können Schleimhaut-veränderungen, Geschwülste oder Flüssigkeit im kleinen Becken früh erkannt werden.

Brustsonographie*: Nicht jede Veränderung der Brust lässt sich ertasten. Die Ultraschalluntersuchung ist auch hier eine sinnvolle Ergänzung, die durch unkomplizierte, schmerzfreie und strahlenfreie Diagnostik zu Ihrer Gesundheit beiträgt.
*Bei dieser Leistung handelt es sich um eine Zusatzleistung.

 

...zum Seitenanfang

Screening auf sexuell übertragbare Erkrankungen
Verschaffen Sie sich selbst, Ihrem Partner und Ihren Kindern beruhigende Sicherheit: Eine Untersuchung auf sexuell übertragbare Erkrankungen* sollte am Anfang jeder neuen Beziehung oder nach Risiko-Exposition stehen. Wir führen unter anderem HIV-Tests, Tests auf Chlamydien, Syphillis und Hepatitis durch.
*Bei dieser Leistung handelt es sich um eine Zusatzleistung.

 

...zum Seitenanfang